Menschliche Auslese und Rassenhygiene

Front Cover
J. F. Lehmanns, 1923
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 281 - Wir wollen frei sein, wie die Väter waren, Eher den Tod, als in der Knechtschaft leben. (Wie oben.) — Wir wollen trauen auf den höchsten Gott Und uns nicht fürchten vor der Macht der Menschen.
Page 278 - Für zwangsmäßige Unfruchtbarmachung geistig Minderwertiger und sonst Entarteter scheint bei uns die Zeit noch nicht gekommen zu sein. 28. Die Unfruchtbarmachung krankhaft Veranlagter auf ihren eigenen Wunsch oder mit ihrer Zustimmung sollte alsbald gesetzlich geregelt werden.
Page 261 - Maßnahmen ärztlicher, pfleglicher, sozialhygienischer und wirtschaftlicher Art angedeihen lassen, ohne fürchten zu müssen, damit der Gesamtheit mehr Schaden als Nutzen zuzufügen.
Page 58 - Unter sozialerAuslese verstehen wir die Tatsache, daß Menschen von verschiedener körperlicher und geistiger Beschaffenheit sich über die verschiedenen sozialen Gruppen einer Bevölkerung nicht gleichmäßig, sondern verschieden verteilen.
Page 279 - ... Rassenhygiene (Eugenik) zu schaffen. Die Eugenik muß Lehr- und Prüfungsgegenstand für Mediziner und für alle anderen Berufe werden, die zur geistigen Führung des Volkes berufen sind. 14. Von entscheidender Bedeutung ist die Erneuerung der Lebensanschauung im Sinne eugenischen Verantwortungsbewußtseins. Das Blühen der Familie bis in ferne Geschlechter muß von allen Einsichtigen als das höchste Gut eines Volkes erkannt werden, für dessen Erhaltung der Staat trotz der Not der Gegenwart...
Page 55 - Und die Ägypter zwangen die Kinder Israel zum Dienst mit Unbarmherzigkeit. Und machten ihnen ihr Leben sauer mit schwerer Arbeit in Ton und Ziegelei. Und man setzte Fronvögte über sie, sie zu drücken mit schweren Diensten, und sie bauten dem Pharao die Städte Piton und Ramses.
Page 56 - Kämpfen vernichtet wurde! Denn wenn alles unterging, was sich über das Niveau der Mittelmäßigkeit erhob, wie sollten die Geschlechter, die aus den Überlebenden erwuchsen, nicht auch dahinter zurückbleiben ? Freilich ergab auch die Aussaat dieser verkümmerten Ähren noch immer einzelne Rückschläge in den alten höheren Wuchs; doch da wieder und wieder die stolzesten Häupter fielen, mußten auch diese Ausnahmen endlich schwinden. Ein Volksstamm, von dessen einstigem Geistesreichtum noch heute...
Page 279 - Einer durchgreifenden Gesundung unseres Volkes steht vor allem die Unwissenheit auch der meisten Gebildeten über die Fragen der Tüchtigkeit und der Entartung der Rasse im Wege.
Page 55 - Siehe, des Volks der Kinder Israel ist viel und mehr denn wir. Wohlan, wir wollen sie mit List dämpfen, daß ihrer nicht so viel werden.

Bibliographic information